15.12.2020 / Artikel / Bildung /

Öffentliche Tagesschulen für familien- und wirtschaftsfreundliche Strukturen

Mit dem Kinderbetreuungsgesetz hat der Kanton Aargau ein bedarfgerechtes System für die familienergänzende Betreuung. Die Eltern können die modular aufgebauten Angebote nach ihren Bedürfnissen selbst zusammenstellen, was eine grosse Flexibilität bedeutet. Bei den Tagesstrukturen werden Schule und schulergänzende Betreuung als zwei klar getrennte Systeme behandelt. Für die Eltern ist die klare Trennung aber kompliziert, da die Systeme nicht verbunden sind.

Einen anderen Ansatz bieten die Tagesschulen. In diesem Modell können vermehrt Zusammenarbeit auf betrieblicher Ebene und eine gemeinsame pädagogische Haltung von Schule und Betreuung gelebt werden. In unserem Vorstoss geht es uns um öffentliche Tagesschulen, welche als Ganztagesschulen für normal begabte Schülerinnen und Schüler geführt werden, sogenannt gebundene Tagesschulen.

Wir sind der Überzeugung, dass Tagesschulen als zusätzliches Angebot zu den Tagesstrukturen Strukturen schaffen, die vielen Eltern entgegenkommen. Eine Kombination von Tagesstrukturen und Tagesschulen sind ein fortschrittliches Modell für familien- und wirtschaftsfreundliche Strukturen. Am Beispiel Baden zeigt sich, dass die Nachfrage nach Plätzen hoch ist und dass in Baden sogar doppelt so viele Anmeldungen eingehen als Plätze verfügbar sind. Auch in Aarau, Lenzburg und Zofingen sind Bestrebungen im Gang, Tagesschulen einzuführen. Diese sind berechtigt, Finanzhilfen vom Bund anzunehmen. Von Seite Kanton können gemäss Auskunft des Regierungsrates Beratungsleistungen in Anspruch genommen werden. Wir wünschten uns darüber hinaus auch eine Begleitung von Seite BKS bei der Errichtung von Tagesschulen.

Die CVP unterstützt einstimmig Tagesschulen und hat das Thema angestossen. Mich freut es, dass FDP und SP dieses Thema ebenfalls wichtig finden und dass sie eine Grossratssitzung später ebenfalls Vorstösse dazu eingereicht haben. Wir finden eine flächendeckende Einführung im ganzen Kanton nicht adäquat. In Zentrumsgemeinden ist die Nachfrage vorhanden. Aus Sicht CVP sollen in Zentrumsgemeinden und dort, wo die Nachfrage vorhanden ist, zusätzlich zu Tagesstrukturen in ein bis zwei Klassenzügen Ganztagesschulen ab Kindergarten geführt werden.

An dieser Stelle bedanke ich mich für die ausführliche und fundierte Antwort des Regierungsrates. Wir begrüssen, dass der Regierungsrat Tagesschulen als sinnvolle und gleichwertige Ergänzung zu Tagesstrukturen ansieht. Wir sind nicht nur zufrieden, sondern sehr zufrieden mit der Antwort des Regierungsrates.

Kontakt