13.01.2016 / Medienmitteilungen / /

Nach 4 Amtsperioden stellt sich Roland Brogli nicht mehr zur Wiederwahl

Seit 2001 gestaltet Roland Brogli mit viel Weitblick zusammen mit dem Regierungsrat die Zukunft des Kantons Aargau. Roland Brogli will nach 16 Jahren Regierungstätigkeit neuen Kräften Platz machen und stellt sich im Herbst 2016 nicht mehr zur Wiederwahl. Die CVP Aargau bedankt sich ganz herzlich für das unermüdliche Engagement von Roland Brogli. Sie verliert mit ihm einen beim Volk sehr beliebten Staatsmann, der sich stets für das Wohl der Aargauerinnen und Aargauer eingesetzt hat. Gleichzeitig wird eine Findungskommission unter der Leitung von Peter Voser geeignete Kandidaten evaluieren. Die CVP erhebt klar Anspruch auf den frei werdenden Regierungsratssitz.

Nach vier Amtsperioden stellt sich Roland Brogli nicht mehr als Regierungsrat und Vorsteher des Finanzdepartements des Kantons Aargau zur Verfügung. In seiner Zeit als Regierungsrat war Roland Brogli dreimal Landammann und hat den Kanton Aargau engagiert vertreten. Auch wenn er als Finanzdirektor oft einen harten Kurs fahren musste, war ihm eine umfassende Sicht der staatlichen Aufgabenerfüllung stets wichtig. So verstand er seine Rolle als Mitglied des Regierungsrats immer auch als Ermöglicher und als Vermittler.

Unter seiner Ägide wurden wichtige Geschäfte vorangetrieben. Unter anderem verfügt der Kanton Aargau über ein modernes und wettbewerbsfähiges Steuersystem. Mit den Steuergesetzrevisionen in den letzten Jahren konnten nicht nur natürliche sondern auch juristische Personen gezielt entlastet werden. Roland Brogli hat sich mit einer vorausschauenden Finanzpolitik schweizweit einen Namen gemacht. Bereits 2013 wurde deshalb eine Leis-tungsanalyse initiiert, die die Ausgaben- und Einnahmenplanung überprüft.

Mit innovativen finanzpolitischen Instrumenten wie beispielsweise der Schuldenbremse oder der Ausgleichsreserve sorgte der CVP-Politiker dafür, dass der Kanton Aargau im Standortwettbewerb der Kantone die Nase immer weit vorne hatte. Zu Beginn seiner Tätigkeit als Regierungsrat legte er mit der Wachstumsinitiative auch den Grundstein für die Hightech-Strategie und damit für einen fortschrittlichen Wirtschaftsstandort.

Roland Brogli hat mit seinem Wirken massgeblich an der Attraktivitätssteigerung als Wohn- und Wirtschaftskanton beigetragen.

Die Parteileitung der CVP Aargau bedauert das Ausscheiden von Roland Brogli sehr, hat aber Verständnis und dankt ihm ganz herzlich für die geleistete Arbeit zugunsten der aar-gauischen Bevölkerung und der CVP.

CVP-Anspruch auf Regierungsratssitz
Eine Findungskommission unter der Leitung von Peter Voser wird mit interessierten Kandidatinnen und Kandidaten Gespräche führen. Die Kandidatin oder der Kandidat wird an der Delegiertenversammlung der CVP Aargau im April nominiert. Die CVP erhebt klar Anspruch auf den frei werdenden Regierungsratssitz.