19.10.2015 / Medienmitteilungen / /

Enttäuschendes Wahlergebnis der CVP Aargau

Die Aargauer haben gewählt und ihre neue Vertretung für die nächsten vier Jahre bestimmt. Obwohl die CVP Aargau mit einem Nationalratsmandat nach wie vor in Bern vertreten sein wird, ist sie mit dem Wahlresultat sehr enttäuscht. „Wir werden nun den Wahlkampf genau analysieren und unsere Rückschlüsse für die Zukunft ziehen“, so Markus Zemp, Präsident der CVP Aargau. „Wir danken allen unseren treuen Wählern für ihr Vertrauen.“

Nach einem spannenden Wahlsonntag und vorhergehendem Wahlkampf blickt zu CVP Aargau enttäuscht auf die Resultate. Der Wähleranteil mit 8.59% veränderte sich weiter negativ. Dennoch stellt die CVP Aargau nach wie vor eine Nationalrätin. Ruth Humbel, bisherig, erreichte 37265 Stimmen und wird die CVP weiterhin im Nationalrat vertreten.

Ein enttäuschendes Resultat
Trotz eines äusserst engagierten und präsenten Wahlkampfs hat es die CVP Aargau lei-der nicht geschafft, den Wähleranteil zu halten, sondern muss einen Verlust von 2 Prozent hinnehmen. An dieser Stelle dankt die CVP Aargau allen Kandidierenden der Liste 4a und 4b, die sich unermüdlich für die CVP stark machen und hofft, auch in Zukunft auf sie zählen zu können. Eine konstruktive und lösungsorientierte Politik wird in unserem Kanton nicht gewünscht. „Von der CVP Aargau aus werden wir über die Bücher gehen“, so Markus Zemp.