22.06.2020 / Medienmitteilungen / Umwelt und Energie /

CVP unterstützt Verpflichtungskredit für das Förderprogramm Energie 2021–2024

Die CVP Aargau ist erfreut, dass der Regierungsrat ihre im letzten Jahr eingereichte und deutlich überwiesene Motion für ein ambitionierteres Förderprogram Energie so präzis umsetzen will und unterstützt in der Anhörung den dafür notwendigen Brutto-Verpflichtungskredit von 75,42 Millionen Franken. In diesem Betrag sind 12 Millionen Franken aus kantonalen Mitteln enthalten.

Rund 40 % des Energieverbrauchs und rund 25 % des CO₂-Ausstosses werden durch die Gebäude verursacht. Mit dem vom Regierungsrat in die Anhörung geschickten Verpflichtungskredit von 75,42 Millionen Franken können im Kanton Aargau Gebäudemassnahmen zur Reduktion des CO₂-Ausstosses und der Effizienzsteigerung unterstützt werden. Damit können die Gebäude einen wesentlichen Beitrag zum Netto-Null Ziel bis 2050 des Bundes und zur Versorgungssicherheit in der Schweiz leisten.

Umsetzung einer CVP-Motion
Der Regierungsrat setzt mit der Beantragung dieses Verpflichtungskredites zur Aufstockung des Förderprogramms Energie für die Jahre 2021 – 2024 präzise eine Forderung der CVP-Fraktion des Grossen Rates um: Eine entsprechende CVP-Motion wurde im Vorjahr eingereicht und deutlich überwiesen. Die CVP Aargau unterstützt daher den vorgesehenen Brutto-Verpflichtungskredit vorbehaltlos.

Mit dem Einsatz von 12 Millionen Franken über 4 Jahre erhält der Kanton Globalbeiträge des Bundes von rund 60,4 Millionen Franken. Damit kann die bestehende Förderung deutlich ausgebaut werden. Das aktuelle Förderprogramm umfasst vor allem Beiträge für Massnahmen an der Gebäudehülle. Mit dem „Förderprogramm Energie 2021–2024“ können die Massnahmen auf Holzheizungen, solarthermische Anlagen, Fernwärmenetze und Wärmeerzeugungsanlagen sowie Wärmepumpen ausgeweitet werden. Neu stehen auch Mittel für Pilotanlagen zur Verfügung. Der CVP Aargau unterstützt dabei vor allem die Förderung des einheimischen Energieträgers Holz, inklusive Stückholzheizungen. Ihr ist aber auch sehr wichtig, dass die Fördermittel – je nach Markt- und Technik-Entwicklung – flexibel gesprochen werden können.

Entscheidend ist für die CVP Aargau auch der wirtschaftliche Aspekt des Förderprogramms: Mit den Förderungen werden zwischen 375 und 750 Millionen Franken an Investitionen in der Privatwirtschaft ausgelöst. Die energetische Wirkung beträgt rund 1,44 TWh. Die CO₂-Emissionen können um über 440’000 Tonnen reduziert werden.

Vernehmlassungsantwort