12.10.2018 / Medienmitteilungen / /

Ja zur Selbstbestimmungsinitiative? Nein! Nicht mit der CVP!

Die SVP hat ihre Kampagne gestartet für die Selbstbestimmungsinitiative. Am Strassenrand stehen die Plakate. Sie vermitteln den Eindruck, als wären es CVP-Plakate, was unseres Erachtens mehr als unschön ist. Es stösst auf Irritation und wir werden regelmässig darauf angesprochen.

Klar und deutlich halten wir deshalb fest, dass wir die Selbstbestimmungsinitiative ablehnen. Sie sorgt für Rechtsunsicherheit. Sie isoliert die Schweiz und sie schwächt den Schutz durch die Menschenrechte. Sie widerspricht unseres Erachtens diametral Schweizerischen Werten. Sie widerspricht der politischen Tradition der Schweiz. Alle völkerrechtlichen Verträge der Schweiz unter einen Dauervorbehalt zu stellen, macht unser Land international zu einem unverlässlichen Partner, was vor allem auch für den Wirtschaftsstandort und unsere Arbeitsplätze fatal ist.

„Offenbar ist die SVP plötzlich auf die CVP gekommen. Zumindest, was das attraktive Erscheinungsbild betrifft. Dafür habe ich noch ein gewisses Verständnis. Ich erachte es aber gerade bei der Selbstbestimmungsinitiative als extrem unschön, wenn mit unserem Look bewusst eine falsche Botschaft vermittelt wird. Eine Klarstellung ist mir als Präsidentin der CVP Aargau wichtig. Zur besseren Veranschaulichung dient unser eigenes Plakat, das in den nächsten Tagen aufgestellt wird.“ sagt Marianne Binder.

Kontakt