07.09.2018 / Medienmitteilungen / Bildung /

Qualitativ gute Schule wichtig. CVP unterstützt Ressourcierung Volksschule

Die CVP Aargau unterstützt die Einführung der Neuen Ressourcierung an der Volksschule Aargau, fordert aber neben klaren und transparenten Richtlinien auch qualitätssichernde Massnahmen bei der Umsetzung. Eine modern funktionierende und qualitativ gute Schule ist der CVP sehr wichtig. Mit diesem Projekt kann der Heterogenität der Schulen besser gerecht werden. Generelle Kürzungen oder Sparmassnahmen des Parlaments bei der pauschalisierten Ressourcierung können weitere negative Folgen auslösen, welche bei den Schulen vor Ort Qualitätsverluste bewirken.

Das Projekt strebt eine pauschalisierte Ressourcierung im Sinne einer Schülerinnen- und Schülerpauschale an; dabei werden eine Vereinheitlichung und Flexibilisierung, eine Vereinfachung, die Vergrösserung des Handlungsspielraumes der Schulträger sowie eine Verbesserung der Planbarkeit des Ressourcenbedarfs bezweckt.

Heterogenität der Schulen muss bleiben
Mit diesem Vorgehen wird den örtlichen Gegebenheiten und Unterschieden Rechnung getragen. Neben den kantonal einheitlichen Bestandteilen für die Zuteilung der Pauschalen erachtet die CVP Aargau die variablen Bestandteile als sehr wichtig. Nur so kann der Heterogenität der Schulen besser gerecht werden. Die Berechnung der effektiven Ressourcen darf aber mit dieser Formel zu keiner Verschlechterung für die Schulen führen.

Die CVP Aargau ist damit einverstanden, dass nicht beanspruchte Ressourcen auf das nachfolgende Schuljahr übertragen werden können. Dies schafft zusätzliche Anreize die Ressourcen möglichst flexibel und ökonomisch zu nutzen.

Schulung Führungspersonen ist Aufgabe des Kantons
Die Ressourcenzuteilung soll anschaulich gestaltet werden – die CVP fordert neben klaren und transparenten Richtlinien auch qualitätssichernde Massnahmen bei der Umsetzung dieses Projektes. Ein grösserer und delegierter Handlungsspielraum bei den Schulen birgt Gefahr, dass Ressourcen falsch oder unnötig eingesetzt werden. «Der CVP Aargau ist eine modern funktionierende und qualitativ gute Schule wichtig. Damit diese komplexe Umsetzung gut gelöst werden kann, benötigt es vor Ort kompetente Führungspersonen. Es ist eine Aufgabe des Kantons, diese Personen dazu zu befähigen, dass die Umsetzung zum Wohl aller Anspruchsgruppen erfüllt werden kann», so Grossrat Jürg Baur. «Damit die Qualität der Volksschule weiterhin gewährleistet werden kann, benötigt es mit der Einführung dieses Projektes ein angepasstes Qualitäts-Sicherungssystem.»

Sparmassnahmen erzielen Verluste der Qualität
Ebenfalls muss dringend der Gefahr entgegengetreten werden, dass das Parlament mit einfachen Kürzungen oder Sparmassnahmen keine grossen negativen Folgen auslösen kann. Nur schon 2-5 % weniger gesprochene Ressourcen erzielen in den Schulen vor Ort riesige Auswirkungen und Verluste der Qualität.

Antwort der CVP Aargau

Kontakt