30.06.2018 / Medienmitteilungen / /

Das Komitee Pro Mellingen dankt.

Der heutige Tag geht in die Mellinger Geschichte ein. Die Regierung hat bekannt gegeben, dass mit den Umweltverbänden ein Weg gefunden wurde, die Umfahrung der Altstadt zu realisieren. Das Komitee Pro Mellingen dankt den engagierten Bürgerinnen und Bürgern, welche diese Petition zur Durchsetzung des Volkswillens unterschrieben hat. Ebenso dankt das Komitee den Verbänden und Parteien, die das Begehren ebenfalls unterstützt haben: CVP, FDP, BDP, AIHK, AGV, Astag, die aargauische Verkehrskonferenz und Baumeisterverband

Wenn alles nach Plan verläuft, könnten die Bagger im Jahre 2021 auffahren. Damit scheint der Vorhang langsam zu fallen im demokratiepolitischen Trauerspiel, das die Gemüter seit sieben Jahren im Aargau bewegt. Denn im Jahre 2011 hat das Aargauische Volk seinen klaren Willen kund getan, die historische Altstadt vom Verkehr zu befreien. Das Komitee Pro Mellingen freut sich sehr über die 3330 Unterschriften, die in kürzester Zeit  per Post oder online deponiert wurden, über die vielen positiven Zuschriften und die intensive Sammeltätigkeit. Das Ziel war, der Bevölkerung eine starke Stimme zu verleihen und die Behörden in ihren Verhandlungen zu unterstützen. „Mit einer Petition baut man keine Brücke, aber  man baut Druck auf, sie zu bauen. Das ist uns gelungen. Wir hoffen sehr, dass mit diesem Rückenwind, die nächsten Schritte zügig angegangen werden. Wir bleiben dran.“ sagt Marianne Binder-Keller im Namen des Kommitees Pro Mellingen.

Komitee Pro Mellingen

Hanspeter Koch, Parteipräsident CVP Mellingen

Paul Zürcher, AltGemeindeammann, Mellingen

Peter Binggeli, AltGemeindeamman, Mellingen

Marianne Binder-Keller, Grossrätin, Baden,  Parteipräsidentin CVP Aargau

Daniel  Käppeli, Mitglied Parteileitung CVP Aargau, Merenschwand

Unterstützende Parteien und Verbände:

Astag

Aargauische Verkehrskonferenz

AIHK

AGV

Aargauischer Baumeisterverband