10.06.2018 / Medienmitteilungen / /

Erfreulicher Abstimmungs- und Wahlsonntag für die CVP Aargau

Die CVP Aargau freut sich über die Wahl von zwei weiteren Gemeinderatssitzen. In Turgi wurde Romina Suppa, welche 2015 Nationalratskandidatin war, in den Gemeinderat gewählt und in Mägenwil im zweiten Wahlgang Leo Hüppi in einer spannenden Ausmarchung zwischen zwei Kandidaten.  Die CVP Aargau gratuliert der neuen Gemeinderätin und dem neuen Gemeinderat, dankt ihnen für ihr Engagement und wünscht ihnen viel Freude in ihrem spannenden Amt.

Ebenso freut sich die CVP über die Aargauischen Resultate der nationalen Abstimmungen, welche den CVP-Parolen entsprechen. Die Vollgeldinitiative, bei welcher die CVP den Abstimmungslead inne hatte, wird klar verworfen und nach dem deutlichen Ja zum Verfassungsartikel über die Geldspiele vor ein paar Jahren wird nun auch das Geldspielgesetz im Aargau klar angenommen. Der Geldspielmarkt ist wie in vielen Ländern kein freier, sondern ein konzessionierter. „Die hohen Auflagen gegen Geldwäscherei und Spielsucht sind vom Volk gewollt. Eine Mehrheit der Aargauer Bürgerinnen und Bürger will denn auch die einheimischen Kasinos dementsprechend schützen. Auch wenn die Referendumsbefürworter diese Abstimmung verloren haben, muss man ihnen zugestehen, dass sie eine breite Diskussion über Netzsperren entfacht und für die Problematik sensibilisiert haben. Dafür gebührt ihnen Respekt, denn diese Punkte werden weitere Diskussionen prägen,“ sagt Marianne Binder-Keller, Parteipräsidentin CVP Aargau.

Kontakt