20.03.2018 / Vorstösse / Bildung /

Zunahme von Streitigkeiten von Seite Eltern gegenüber Lehrpersonen

Interpellation Edith Saner, CVP, Birmenstorf (Sprecherin), Alfons P. Kaufmann, CVP, Wallbach, Jürg Baur, CVP. Brugg vom 20. März 2018 betreffend Zunahme von Streitigkeiten von Seite Eltern gegenüber Lehrpersonen

Text und Begründung
Anfangs März hat die Aargauer Zeitung einen Bericht veröffentlicht mit dem Titel: „Kampfzone Schule: Immer mehr Lehrer schliessen Rechtschutz-Versicherung ab“. In diesem Artikel wird beschrieben, dass Eltern aus unterschiedlichen Gründen gegenüber Lehrpersonen und Schulleitungen zunehmend mit juristischen Schritten drohen. Schulleitungen und Lehrpersonen beklagen sich über einen zunehmenden Druck von Seite Eltern. Der Schweizer Lehrerverband hat im Herbst 2017 einen Ratgeber veröffentlicht, wie man mit Problemeltern umgehen könnte und empfiehlt seinen Mitgliedern, eine Rechtsschutzversicherung abzuschliessen. Im Weiteren ist der Verband am Erarbeiten eines Positionspapiers. Die Lehrpersonen fordern eine unabhängige Ombudsstelle, damit Streitigkeiten aufgefangen und geklärt werden können.

In diesem Zusammenhang bitten wir den Regierungsrat um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Gibt es von Seite Rechtsdienst des Kantons und der Schulaufsicht verbindliche Statistiken bez. Streitigkeiten zwischen Eltern, Lehrpersonen und Schulleitungen? Kann im Kanton Aargau auch eine Zunahme „reklamierender“ Eltern beobachtet werden und welche Beschwerden stehen im Vordergrund?
  2. Die Einrichtung von Schulpflegen wird von verschiedenen Seiten kritisch hinterfragt. Zugleich ist aber bekannt, dass diese Instanz häufig Anlaufstelle für kritische Eltern ist und eine Vermittlungsrolle zu Schulleitung und Lehrpersonen wahrnimmt. Welche Folgen könnte der Wegfall dieser Instanz haben und wer würde zu welchen Kosten diese Vemittlungsgespräche übernehmen?
  3. Der Schulleiterverband Schweiz empfiehlt das Abschliessen einer Rechtsschutzversicherung. Welche Haltung hat der Kanton Aargau dazu und wer würde die Kosten einer solchen Versicherung tragen?
  4. Die Lehrpersonen erwägen die Einrichtung einer Ombudsstelle. Was ist die Meinung und Haltung des Regierungsrates zu dieser Forderung?
  5. Was unternimmt der Regierungsrat, um Lehrpersonen und Schulleitungen in Zukunft noch mehr im Umgang bei Streitigkeiten zwischen Schule und Eltern zu unterschützen?

Kontakt