21.08.2017 / Artikel / Generationen und Sozialwerke /

Altersvorsorge – ein erster Schritt ist dringend

Leserbrief von Verena Zehnder, alt Gemeindeammann und alt Grossrätin, Würenlos

Unser Altersrentensystem ist kompliziert, eine Anpassung wegen der immer älter werdenden Bevölkerung aber dringend nötig. Denn seit bald 20 Jahren hat das Stimmvolk keiner Revision der Altersvorsorge mehr zugestimmt. Daher braucht es jetzt rasch erste Schritte in die richtige Richtung.

Die Ausarbeitung der jetzigen Vorlage hat 3 Jahre gedauert. Dabei ist ein gutschweizerischer Kompromiss für  heutige und für zukünftige Rentner herausgekommen. Wer glaubt, bei einem Nein für diese Vorlage bald über eine bessere Vorlage abstimmen zu können, ist ein Träumer oder will für Sonderinteressen mehr herausholen.

Nur mit der Bereitschaft zu Kompromissen ist unser Land das geworden, was es heute ist und nur mit Kompromissen haben wir 1948 die AHV einführen können. Lassen wir uns nicht von Versprechungen, die nicht erfüllbar sind, irritieren. Sagen wir überzeugt ja zur vorgeschlagenen Rentenreform.