06.07.2017 / Vernehmlassungen / Bau und Verkehr /

Vernehmlassungs- und Anhörungs-/Mitwirkungsverfahren zur Anpassung des Richtplans: Verminderung der Fruchtfolgeflächen durch die Umfahrung Mellingen NK 268 (Kapitel L 3.1, Beschluss 2.2)

Die stark belastete historische Altstadt der Stadt Mellingen mit ihrem Ortsbild von nationaler Bedeutung soll vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Die CVP Aargau unterstützt dieses Anliegen.

Die Verkehrsbefreiung historischer Orte ist ein wichtiger Bestandteil der Verkehrspolitik der CVP Aargau. Die CVP Aargau hat sich denn auch im Jahr 2011 klar für die Umfahrung von Mellingen ausgesprochen. In einer Volksabstimmung wurde dieser Einsatz belohnt. Seit Jahrzehnten kämpft Mellingen für die dringend notwendige Umfahrung. Demokratische Entscheide sind der CVP wichtig. Die CVP Aargau wird folglich der Richtplanänderung zustimmen, auch wenn sie die Verlegung der Strassenachse zu Gunsten des Naturschutzes in Abschnitt 1 als kritisch erachtet. Sie beansprucht zusätzliche Fruchtfolgeflächen. Die marginale Verschiebung um 7 Meter ist eher auf die Zonengrenzen zurückzuführen als auf einen tatsächlichen Mehrwert für Natur und Landschaft.

Im Zusammenhang auch mit der Ausbauvorlage Abschnitt 2 und aufgrund verschiedener Anhörungsstellungnahmen bittet die CVP den Regierungsrat darum, aufzuzeigen, wie der Verlust von Kulturland FFF weiter reduziert werden könnte oder andernorts abgegolten werden kann.