20.06.2017 / Vorstösse / Arbeitsplätze /

Arbeitsplätze

Interpellation Peter Voser, CVP, Killwangen, vom 20. Juni 2017 betreffend Arbeitsplätze

Text und Begründung:
Gemäss dem Aufgaben- und Finanzplan 2017–2020 beträgt der Ressourcenindex des Kantons Aargau im Jahr 2015 89,2 Punkte. Dieser reduziert sich im Jahr 2016 auf 87,7 Punkte und im Jahr 2017 weiter auf sogar 87,0 Punkte. Es ist aus meiner Sicht äusserst wichtig Arbeitsplätze und die nötigen Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen mit hohen Einkommen in den Aargau zu locken. Die UBS zum Beispiel verlagert Arbeitsstellen nach Biel.
Der Kanton Aargau ist für die Swisscom von grosser Bedeutung. Einerseits wegen der Grösse des Kantons und andererseits wegen seiner geographischen Lage. Die Swisscom beschäftigt viele IT Leute mit guten Einkommen. Die Swisscom ist immer noch halbstaatlich und eine Aufteilung der Arbeitsplätze über die ganze Schweiz müsste möglich sein. Deshalb gelange ich mit den folgenden Fragen an den Regierungsrat:

  1. Wie viele Arbeitsplätze hat die Swisscom im Kanton Aargau?
  2. Wie viele sind es im Verhältnis zur ganzen Swisscom?
  3. Was hat der Regierungsrat in den letzten Jahren unternommen, um Arbeitsplätze der Swisscom in den Kanton Aargau zu holen?
  4. Was hat der Regierungsrat in den letzten Jahren unternommen, um hochqualifizierte Arbeitsplätze aus verschiedenen Branchen in den Kanton Aargau zu holen?