06.01.2015 / Vernehmlassungen / Bau und Verkehr /

Aarau; Kantonsstrasse K207, Ersatz Aarebrücke B-023, Pont Neuf; Anhörung gemäss §66 der Verfassung des Kantons Aargau

Die CVP Aargau bedankt sich für die Möglichkeit zur Stellungnahme. Zuständig für die Vernehmlassung ist Grossrat Marco Beng.

Antwort auf die Anhörung
Die CVP unterstützt die vom Regierungsrat, in Abstimmung mit dem Stadtrat Aarau, vorgeschlagene Variante 3 des Ersatzes der alten Kettenbrücke durch die neue Brücke „Pont Neuf“ inklusive der Aufwertung des Aareraumes.

Begründung
– Es ist unbestritten, dass die alte Kettenbrücke ersetzt werden muss. Mit ca. 21‘000 Überquerungen (Stand 2011) von motorisierten Fahrzeugen und diversen Velos und Fussgängern pro Tag kann auf die Brücke nicht verzichtet werden.
– Ebenfalls unbestritten ist die Tatsache, dass ein Ersatz der Brücke auf längere Sicht günstiger kommt, als eine Rennovation.
– Auf den Kanton kommen bei Variante 3 im Vergleich zu Variante 2 zusätzliche 3 Mio. CHF als Kosten dazu. Bei der durch den Regierungsrat vorgeschlagene Variante 3 sind jedoch zusätzliche Kosten für die Aufwertung des Aareraumes mit Verbesserungen von Velo- und Fussgängerwegen bereits enthalten. Diese Verbesserungen sind aus Sicht der CVP sinnvoll. Angesichts der knappen kantonalen Finanzressourcen des Kantons muss man sich gut überlegen, ob man diese Mehrkosten von 3 Mio. dem Kanton zumuten will. Aber angesichts der insgesamt besseren Lösung mit der Aufwertung des Aareraumes und der Verbesserung von Velo- und Fussgängerwegen macht es Sinn jetzt 3 Mio. mehr auszugeben, um dafür das Risiko späterer Mitfinanzierungen des Kantons an doch noch zu tätigenden Optimierungen zu minimieren.